Wie Führungskräfte auch in Krisenzeiten Innovation fördern können

Die Führungskräfte, die in der heutigen Krise sichtbar sind, werden Innovationen nutzen, um die Probleme von morgen zu lösen.

In Zeiten von Unsicherheit und Turbulenzen ist Führung noch wichtiger, weil die Führungskraft bestimmt, wie eine Organisation auf die Krise reagiert. Unternehmen müssen mit einer stabilen und ruhigen Hand geführt werden, und dennoch anpassungsfähig und agil sein, wenn die Situation es erfordert. Eine eindeutige Positionierung, Kontinuität und Zusammenhalt sind einige Merkmale einer innovativen Kultur, und sie tragen dazu bei, unsere größten Probleme zu bewältigen. Da Unternehmen mit der Krise auf globaler Ebene konfrontiert sind, gibt es hier ein paar allgemein gültige Richtlinien, wie Führungskräfte aktiv werden und dazu beitragen können, eine innovative Kultur gerade dann zu fördern, wenn sie am dringendsten benötigt wird.

Learnability ist ein Muss

Schnelles Lernen ist in Zeiten massiver Veränderungen wichtiger denn je. Führungskräfte benötigen nicht nur einen hohen IQ und EQ, sondern auch einen hohen Lernfähigkeitsquotienten oder LQ. Die heutigen Probleme sind so komplex und facettenreich, dass Lernen ein ständiger Prozess ist, der während sich permanent verändernden Situationen stattfindet. Führungskräfte müssen Vorbilder sein, indem sie nach unterschiedlichen Erfahrungen und ungewöhnlichen Perspektiven suchen und offen für neue Ideen sind. Und eine Kultur des Lernens in ihren Organisationen fördern.

 

Experimentieren und Kommunizieren

Gerade im Umgang mit neuen, bislang unbekannten Situationen müssen Führungskräfte auch ein Verständnis für die technischen Anforderungen haben, die erforderlich sind, um das Geschäft in Zeiten des Wandels effektiv zu transformieren. Zum Beispiel beim unvorbereiteten Wechsel zum mobilen Arbeiten. Sie sollten sich mit Experten umgeben und sich Zeit nehmen, um über die neuesten Trends, Herausforderungen und Chancen ihrer Organisation informiert zu bleiben und diese schnell in der gesamten Belegschaft zu kommunizieren.

 

Anpassungsfähigkeit für kommende Krisen

Krisen und Transformation haben kein natürliches Ende. Veränderung ist dynamisch, daher sind Agilität und kontinuierliche Anpassung unerlässlich. Feedback und das Lernen aus der Vergangenheit sind wichtig, um richtige Entscheidungen für die Zukunft zu treffen. Führungskräfte müssen innovativ sein, experimentieren, schnell lernen und ihre Teams jederzeit bei der Transformation unterstützen. Die Welt von morgen fängt gerade erst an.