Drei Wege, wie Sie während und nach der Corona-Pandemie smarte Arbeitslösungen nutzen

1) Akzeptieren Sie neue Arbeitsweisen

Nutzen Sie intelligente Werkzeuge und moderne Technik für alle Mitarbeiter - nicht nur für diejenigen, die bereits für die mobile Arbeit ausgestattet sind.

Ermöglichen Sie die Zusammenarbeit, aber stellen Sie auch die Datensicherheit und den Schutz der Privatsphäre sicher. Erklären Sie den Arbeitnehmern, dass jeder einzelne für den Datenschutz verantwortlich ist. Führen Sie gleichzeitig Prozesse und Verfahren ein, die die Datensicherheit innerhalb des Unternehmens stärken.

Schaffen Sie durch Besprechungstermine und informelle Abfragen eine Struktur für dezentral arbeitende Teams, um das Engagement zu fördern. Die Mitarbeiter fühlen sich auf diese Weise einbezogen und erkennen den Wert ihrer täglichen Arbeit.

Finden Sie online neue Ausdrucksformen für Ihre Unternehmenskultur. Schaffen Sie dafür z.B. eine virtuelle "Kaffeeküche", eine Plattform, auf der sich die Mitarbeiter auf persönlicher, menschlicher Ebene austauschen können.

Denken Sie langfristig. Die Entwicklung der Arbeitsbedingungen während der Pandemie wird Veränderungen bewirken, die unsere künftige Arbeitsweise dauerhaft beeinflussen. Dabei ergeben sich viele Möglichkeiten, um den Bedürfnissen der Menschen gerechter zu werden und physische Barrieren zu überwinden.

Betrachten Sie Homeoffice als eine geschäftliche Chance, die es zu nutzen gilt, indem wir die Arbeit von den gewohnten Orten lösen.

2) Starke Führung ist eine Priorität in der Krise

Denken Sie daran, dass eine gut vorbereitete und verantwortungsbewusste Führung entscheidend ist, um in einer Krisenzeit schnell und kompetent zu reagieren und für die Zeit danach gerüstet zu sein.

Gehen Sie mit gutem Beispiel voran. Führungspersönlichkeiten sollten in Online-Tools und Kanälen sichtbar sein, proaktiv kommunizieren und zeitnah Gespräche dort führen, wo sie gebraucht werden.

Vertrauen Sie den Teams, die nun autonomer sind, aber implementieren Sie Prozesse, Verantwortlichkeiten und klar definierte Rollen, um Ergebnisse messen und Anpassungen vornehmen zu können.

Überlegen Sie, wie neue Arbeitsweisen langfristig zur Transformation der Branche, zur Neugestaltung von Geschäftsmodellen und zur Diversifizierung von Wertschöpfungsketten oder Märkten beitragen können.

Denken Sie daran, dass ein gutes Krisenmanagement nur der erste Schritt ist, um die Veränderungen, die sich für Ihr Unternehmen und seine Führung vor dem Hintergrund der Krise stellen, zu gestalten.

3) Fördern Sie die Neu- und Höherqualifizierung Ihrer Mitarbeiter

Helfen Sie Ihren Mitarbeitenden beim Erlernen, Anwenden und Anpassen von neuen Rollen und Arbeitsweisen. Bereiten Sie sich und Ihre Teams auf Schulungen vor, um den digitalen Wandel voranzutreiben. Webinare und Online-Tutorials lösen das Thema der Kopräsenz. Quizze und Tests sind Möglichkeiten, Lernprozesse zu überprüfen und die Lernkurve hoch zu halten.

Schaffen Sie eine Kultur, die es der Belegschaft ermöglicht, ihre Lernfähigkeit zu fördern und ihre Fähigkeiten kontinuierlich auszubauen. Die von uns vorhergesagte "Skills Revolution" ist da - und sie passiert jetzt. Wenn wir dafür sorgen, dass die Mitarbeiter stetig weiter lernen und sich weiterbilden, werden die Unternehmen wettbewerbsfähiger sein und die Menschen motivierter und engagierter arbeiten.